Fußmord und andere Liebesdramen

Wer: Anne Klinge, Fußtheater 

Woher: Deutschland 

Wann: Sonntag, 13.10.2019 / 17:00 Uhr 

Wo: Bürgersaal im Rathaus  

Dauer: 45 Minuten 

Ab: 14 Jahre

Zum Stück

Ein außergewöhnliches Theatererlebnis in fünf heiteren Episoden:  

 

Der Fußmord ist eine Lovestory der besonderen Art. Eine alternde Chansonette beginnt eine Affäre mit einem windigen Galan, die schließlich „tödlich“ endet ...

Doch auch die anderen Geschichten  sind ein einzigartig. 

Der Fischer und die Nixe erzählt von einem erfolglosen Angler der den Fang seines Lebens macht, doch leider passt die Nixe nicht in seine Bratpfanne ...

Der kleine Zauberer ist mit seinen verblüffenden Tricks auch auf internationalen Zauber-Galas erfolgreich ...

In Rudis Restaurant – oder das Schicksal eines alleinerziehenden Kellners entwickelt sich ein clownesker Kampf gegen die Tücke des Objekts und eine schreiende Schöpfkelle, die nach einer Mama verlangt ...

Und der Hausfrauenreport schildert den üblichen Hausfrauenalltag. Doch dann werden die Socken lebendig und das Ei in der Pfanne verrückt und im größten Chaos beginnt ein atemberaubender Strip, bei dem am Ende alles so ist, wie es begonnen hat: mit einem bloßen Fuß.

 

Am Ende hat man jede der schrulligen Figuren ins Herz geschlossen und plötzlich fällt einem wieder ein: das waren „nur“ Füße, Beine Arme, Hände  –  die Füße von Anne Klinge.

Die Künstler

Anne Klinges Füße spielen sich um die ganze Welt: Spektakuläre Auftritte beim Internationalen Comedy Festival in Sydney, wo sie vor 2000 Zuschauern im Opernhaus gastierte, Varieté in Japan, EXPO in Shanghai, Vorstellungen in Peru und dazu weltweite TV-Auftritte. Fußtheater ist inszenierte Körperbeherrschung auf allerhöchstem Niveau. Dabei geht es nie um den Effekt verkleideter Füße. Ausgestattet mit Nasen, Mützen und Gewändern verwandeln sich die Füße plötzlich zu eigenständigen Persönlichkeiten, die die Spielerin dahinter beinahe vergessen machen. In einer Mischung aus Erfindungsgeist und Fantasie „erzählen“ ihre Fußhelden bekannte und unbekannte Geschichten, mit Ironie und in kluger, humorvoller Dramaturgie durchleben sie Beziehungsdramen, Märchen, sogar Opern.

 

Nach vielen Jahren ist dieses Fußtheater immer noch und immer mehr ein Abend der großen Figurentheaterkunst und äußerst vergnüglich obendrein.