Der kleine Angsthase

Ein Heldenstück nach Elizabeth Shaw

ab 4 Jahre

Der kleine Angsthase wohnt bei seiner Oma und hat vor allen möglichen Dingen Angst. Er fürchtet sich vor Hunden, denn Oma hat gesagt, dass Hunde beißen. Er fürchtet sich im Dunkeln, denn Oma hat gesagt,
dass es Räuber gibt. Alle nennen ihn deshalb Angsthase und so spielt er lieber mit dem kleinen Ulli im Sandkasten. Doch eines Tages kommt ein Fuchs angeschlichen, vor dem alle Hasen Reißaus nehmen. Doch
der kleine Ulli schafft es nicht und bleibt völlig allein zurück. Wer wird ihn retten? Das Kinderbuch Der kleine Angsthase (1963) von Elisabeth Shaw ist ein mutmachendes Buch, nicht nur für Hasenfüße. Die Fabel beschreibt äußerst lehrreich und anrührend die Überwindung von Ängsten mittels
Solidarität gegenüber Schwächeren.

 

Spieldauer: ca. 45 Minuten ohne Pause

 

Darsteller/innen: Antje Binder ¬ Detlef Plath | Textfassung: Jörg Bretschneider | Regie: Detlef Plath | Puppen/Bühne/Kostüme: Anke Lenz ¬ Torsten Raddant | Dramaturgie: Maxi Ratzkowski | Lieder: Tobias Markstein/ Technische Einrichtung: Hermann Cott, Martin Gutenschwager, Silvio Hack

 

Eine Inszenierung des Theaters Plauen-Zwickau.

Aufführungsrechte bei der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim


Für dieses Stück bieten wir eine Vor- oder Nachbereitung zum

Thema: "Angst/Mut" an.

 

Muss man immer mutig sein? Der kleine Angsthase fürchtet sich vor dem Fuchs – vielleicht ist es ganz gut, dass wir manchmal Angst vor etwas haben. Wovor fürchtest Du Dich?
Zum Thema Angst und Mut spielen wir gemeinsam lustige Spiele, bauen kleine Flachfiguren aus Papier und erfinden neue Szenen mit Hasen, Fuchs & Co.


Für diese Nachbereitung kommen wir auch gerne in Ihre Kita.