Der kleine Rabe Socke:

Alles erlaubt?

oder Immer brav sein - das schafft keiner

von 4-99 Jahren

von Nele Moost und Annet Rudolph

 

Der kleine Dachs und seine Mama haben den kleinen Raben Socke und alle seine Freunde zum Spagetti Essen eingeladen. Damit das Wildschwein nicht die ganze Soße aufisst, spuckt Rabe Socke in die Schüssel. Jetzt muss er lernen, brav zu sein, sonst gibt’s keine Geburtstagsgeschenke. „Das ist doch puppenleicht“ denkt der kleine Rabe Socke. Doch dann zählt ihm der Hase auf, an was er dabei denken muss: Immer bitte – danke sagen, niemals schmatzen, nicht zappeln, nicht trödeln, nicht hauen, nicht rülpsen, nicht treten, nicht klauen, keinen Krach machen, nicht pupsen, immer das schöne Händchen geben, immer schön machen, was die Mama sagt... Das schafft doch keiner! Oder doch?

 

Dauer: ca. 45 min

 

Es spielen: Antje Binder & Konrad Bruno Till • Regie: Monika Gerboc• Aufführungsrechte bei Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH, Hamburg / Nach den Büchern "Der kleine Rabe Socke" von Nele Moost und Annett Rudolph, (c) by Thienemann-Esslinger verlag GmbH, Stuttgart, Puppen: Alina Gruchala, Ausstattung: Eva Farkasova & Ewa Wozniak


Für dieses Stück bieten wir eine Vor- oder Nachbereitung zum Thema: "Immer brav und höflich sein? " an.

 

Wir leben in einer Gemeinschaft mit anderen Menschen. Damit wir es gut haben miteinander sind wir höflich zueinander. Das lernt jedes Kind. Aber was bedeutet „höflich sein“? Muss man immer jede Höflichkeits-Regel beachten? Was ist richtig wichtig im Umgang miteinander und wann können Erwachsene auch mal ein Auge zudrücken.